Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5
Neues Domizil für „FährStuv“ in Sicht

Gemeinde und Fährgesellschaft haben anderen Standort im Visier / Umzug spätestens Ende Juni 2015

Niederelbe-Zeitung, 25.10.2014

Die Fährsaison in Osten endet am kommenden Wochenende. Und spätestens Mitte des nächsten Jahres muss auch die „FährStuv“ die Türen schließen, nachdem das Mietverhältnis für das bislang genutzte Gebäude direkt an der Fähre beendet wird. Die Umzugskartons müssen aber wahrscheinlich nicht über größere Entfernungen geschleppt werden: Die Räume eines bislang als Galerie genutzten Gebäudes direkt gegenüber könnten das neue „FährStuv“-Domizil werden. In der FährStuv erhält man nicht nur Fahrscheine und Andenken der Schwebefähre Osten- Hemmoor, sondern die Besucher werden auch über Geschichten und Geschichte dieses über 100 Jahre alten technischen Baudenkmals informiert.

Wie Ostens Bürgermeister Carsten Hubert auf der Ratssitzung ankündigte, werde künftig nicht die Gemeinde, sondern die Fährgesellschaft direkt in den Mietvertrag für die „FährStuv“ einsteigen. Zusätzlich sei vorgesehen, dass die Exponate der Gemeinde der Gesellschaft, in der Ehrenamtliche als Verein den Fährbetrieb sicherstellen, übergeben werden. Dies sei kürzlich bei einem Gespräch mit der Gesellschaft vereinbart worden. (es)