Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5
Früh dem "Fährzillus" verfallen

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -
Erwin Bergander mit einigen seiner Exponate in der "FährStuv"

Im laufe der Jahre sammelte und bewahrte Erwin Bergander alte und ausgediente Teile, die bei Sanierungsarbeiten abfielen und sonst auf dem Schrott gelandet wären. Nun übergab er diese beachtliche und interessante Sammlung aus seinem privaten Fährmuseum an die Fördergesellschaft. Im nächsten Jahr wird diese Exponate in der „FährStuv“ der Öffentlichkeit präsentiert. Auch werden einige Exponate in einer Ausstellung im Hannoverschen Landtag, die am 6. März beginnt, zu sehen sein.

Früh von der Fähre "infiziert"

Erwin Bergander (73), der bereits in der dritten Generation Fährmann auf der Schwebefähre war, bediente diese bis zum Saisonende 2009 und verviel schon früh dem "Fährzillus".

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Schon sein Großvater, Heinrich Jark (Foto von 1927), gehörte zu den ersten Fährleuten 1909 und wurde als einzigster für die Fähre bei MAN ausgebildet. Ebenso wie sein Großvater, fuhr auch sein Vater, Walter Bergander, die Fähre und mit drei Jahren durfte klein Erwin mit seinem Opa regelmäßig auf der Fähre frühstücken. Die Fähre ließ ihm seit dieser Zeit nicht mehr los und so wurde Erwin Bergander in seinem Ruhestand natürlich auch Fährmann.