Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5
Spaniens König soll die Oste-Schwebefähre retten

Neue Hoffnung für die narode Schwebefähre über die Oste: Eine Delegation aus Osten (Landkreis Cuxhaven) hat gestern Abend beim spanischen König Juan Carlos I. für das Wahrzeichen des Ortes geworben. Der König ist Ehrenvorsitzender im Weltverband der Schwebefähren.

Er hatte sich persönlich dafür eingesetzt, dass die Fähre in Portugalete bei Bilbao im Norden seines Heimatlandes restauriert wurde. Der Weltverband schlägt die Anerkennung der weltweit nur noch acht Schwebefähren als Weltkulturerbe vor, darunter die Oste-Fähre in Osten und der Kanalfähre in Rendsburg.

Die Oste-Fähre von 1909 wird seit 30 Jahren nur noch touristisch genutzt - und seit zwei Jahren gar nicht mehr: Sie steht still, weil 2001 gravierende Schäden im Fahrwerk und in der Elektrik festgestellt worden sind. "Hauptfeind ist der Rost", sagt Jochen Bölsche vom Förderverein Schwebefähre. Die 1,1 Millionen Euro für die Reparatur des Baudenkmals hat der Landkreis Cuxhaven bisher nicht auftreiben können. Der Förderverein hofft nun auf königliches Engagement. (dpa)

Hamburger Abendblatt 19. 09. 2003