Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5
Le Pont Transbordeur de Rochefort

Nirgendwo auf der Welt wurden so viele Schwebefähren gebaut wie in Frankreich – und so viele verschrottet oder im Krieg gesprengt. Den Bau von Schwebefähren beschlossen Rouen, Nantes, Marseille und Bordeaux. Ein weiterer „pont transbordeur“ im französischen Marinehafen Bizerta/Tunesien wurde in Brest wiedererrichtet und 1947 abgerissen. Allein die Fähre in Rochefort (erbaut 1900), die elegant über die Charente führt, ist als Baudenkmal erhalten geblieben. Ähnlichkeiten mit dem Eiffelturm sind nicht zufällig: Der Schwebefähren-Konstrukteur Ferdinand Arnodin (1845 bis 1924) und Gustave Eiffel waren nicht nur Zeitgenossen, sondern auch eng befreundet.

Foto: Guido Radig, Wikipedia
Foto: Guido Radig, Wikipedia

 
Konstruktionstyp: Hängebrücke
Funktion / Nutzung: Fährbrücke
Status: in Nutzung
Lage: Rochefort, Charente-Maritime (17), Poitou-Charente, Frankreich, Europa
Überquert: Charente
Bauausführung: Entreprise Arnodin, Ferdinand Arnodin
Entwurf: Entreprise Arnodin, Ferdinand Arnodin
Gesamtlänge: 175 m
Fahrbahnträger: Überbaubreite  8.00 m, Höhe über Wasser 50.00 m
   
Chronologie  
1898 - 1900 Erbaut
8. Juli 1900 Verkehrsfreigabe
1933 - 1934 Träger im Überbau und Aufhängung werden ersetzt und modifiziert
1967 Ausser Betriebnahme. Die Schwebefähre wird zugunsten einer Hebebrücke aufgegeben
30. April 1976 Die Schwebefähre wird unter Denkmalschutz gestellt
1990 - 1994 Instandsetzung

 

 

« zurück zur Übersicht